Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Seit dem 7.04.2017 trägt die Jodocus Nünning Gesamtschule Borken und die Nünning Realschule die offizielle Auszeichnung "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

Dabei handelt es sich um ein vom Aktionsbündnis AktionCourage ausgerufenes Projekt: Courage-Schulen sagen: "Wir übernehmen Verantwortung für das Klima an unserer Schule, indem wir uns bewusst gegen jede Form von Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wenden".

Das Schule ohne Rassismus Team der Jodocus Nünning Gesamtschule und Nünning Realschule setzt sich aus zehn Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Jahrgangsstufen zusammen und initiierte das Projekt an unserer Schule.

Dazu mussten sie folgende Voraussetzungen erfüllen: 

"Mindestens 70 Prozent aller Menschen, die in einer Schule lernen und arbeiten (Schüler*innen, Lehrer*innen und technisches Personal) verpflichten sich mit ihrer Unterschrift, sich künftig gegen jede Form von Diskriminierung an ihrer Schule aktiv einzusetzen, bei Konflikten einzugreifen und regelmäßig Projekttage zum Thema durchzuführen".

Des Weiteren verpflichet sich die Schule und das SoR Team zu den drei Verpflichtungen:


1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe einer Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.


2. Wenn an meiner Schule Gewalt geschieht, diskriminierende Äußerungen fallen oder diskriminierende Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, zukünftig einander zu achten.

3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen.

Am 7.4.2017 wurde der Schule sowie dem SoR Team die Urkunde "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" verliehen. Als Patin der Schule konnte die Bundestagsabgeordnete Dr. Ursula Schulte gewonnen werden. Das SoR Team nahm stolz die Urkunde entgegen und freut sich auf weitere Projekte gegen Rassismus und für Courage an der JNG in der Zukunft.

Hier geht es zur Bildergalerie der Urkundenverleihung

-----------------------------------

 

-----------------------------------

Rote Karte dem Rassismus (BZ Artikel)

Ein neues Schild hängt am Eingang zu den Nünning-Schulen in Gemen: "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" steht drauf. Am Tag der Urkunden-Übergabe wurde das gefeiert.

GEMEN. Der Zehntklässler Leon Bone brachte auf den Punkt, worum es bei der Feier der beiden Nünning-Schulen gestern ging: „Rassismus gehört sich nicht“, sagte der 15-Jährige, nachdem sowohl die Real- als auch die Gesamtschule als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet worden waren.

Schüler-Team gegen Rassismus 

Dass nun ein Schild am Eingang auf diese Zertifizierung hinweist, daran war Leon nicht ganz unbeteiligt. Er gehört der elfköpfigen Schülergruppe an, die sich regelmäßig trifft, um Aktionen zu planen, die auf ein gutes Miteinander ohne Gewalt und Diskriminierung hinwirken. Im Moment werde zum Beispiel daran gedacht, den Missio-Truck, der die Themen Flucht und Verfolgung von Menschen behandelt, an die beiden Schulen zu holen, erklärte Leon.

Ausgangspunkt für die Beschäftigung mit dem Thema Rassismus war der Flüchtlingsprojekttag im vergangenen Jahr. Einer der drei Organisatoren, Niklas Heidermann, nahm gestern auch an der Feier teil. In seiner Rede ermunterte er die Schüler dazu, sich gegen die in Europa aufkommenden rechten Parteien zu positionieren. „Es ist unsere Zukunft, die verbaut wird“, sagte der ehemalige Nünning-Realschüler, der nach seinem Abschluss zum Berufskolleg gewechselt ist. Dem schloss sich die SPD-Bundestagsabgeordnete Ursula Schulte an: „Wir brauchen Menschen, die ganz klar Stellung beziehen“, sagte die Schulpatin.

Bundesweites Netzwerk

Die Urkunde, die die beiden Nünning-Schulen als „Schulen ohne Rassismus“ ausweist, hatte Jochen Methling mitgebracht. Der Integrationsbeauftrage der Stadt Bocholt hat die Aufgabe übernommen, für den Verein Aktion Courage Schulen im Kreis Borken auszuzeichnen. Mehr als 20 Mal sei das Zertifikat kreisweit bislang vergeben worden, sagte Methling. Bundesweit haben mehr als 2000 Schulen die Urkunde bekommen.

Auch die musikalischen Beiträge drehten sich gestern um das Thema des Tages. Der Musiker Axel Schullz sang mit den Schülern Passagen aus der Erklärung der Menschenrechte. „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“, erklang es im Kanon.

Von Markus Schönherr, Borkener Zeitung [09.04.2017]

>> Projektinfo

---------------------

SoR Team

Das Team:

Leon Bone (10e)

Michael Blickmann (10e)

Elaine Hochheim (7c)

Jule Sobbe (7c)

Pauline Bertels (7c)

Lisa Eirich (8d)

Lukas Bitters (8d)

Levin Kohlruss (8d)

Ayleen Brockmeier

Lukas Kempe