Unsere Schulsanitäter

Allzeit bereit – Die Schulsanitäter der JNG im Schuljahr 18/19

Unsere Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter sorgen bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und an ganz normalen Schultagen für Sicherheit und sind bei Notfällen sofort zur Stelle. Sie sind fit in Erster Hilfe, wissen, wie man einen Verband anlegt, wie man die stabile Seitenlage ausführt und wie man verletze Personen beruhigen und trösten kann.

Der Schulsanitätsdienst an der JNG geht aber weit über die Kenntnisse Erster Hilfe hinaus: Die Aufgaben des Schulsanitätsdienstes erfordern Wissen und Einfühlungsvermögen, aber auch Selbstbewusstsein und Teamarbeit. Nach unzähligen Rollenspielen und Übungen, die im Rahmen des Ergänzungsstundenkurses „Menschen in Aktion“ durchgeführt wurden, sind die Schulsanitäter der JNG nun für den „Ernstfall“ vorbereitet; ob es das Kleben eines Pflasters oder das Absetzen des Notrufes ist. 

----------------------------

Schulsanitäter 2017/18

Vorne: Frederik Gesing, Luca Gräber, Hedijeh Mehrabi, Marie Wevelsiep, Telly Davoyan
Hinten: Lennard Seggewies, Particia Kolberg, Laura Scholtholt
Es fehlen: Phil Bröker, Angelina Völker

Die neuen Schulsanitäter stellen sich vor

Mit Beginn des neuen Schuljahres 2017/18 erweitern 5 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 der JNG den bestehenden Schulsanitätsdienst der 9er-Nünning-Realschüler. Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter kümmern sich während der Pausen im Schulsanitätsraum um alle Notfälle. Sie verteilen Kühlpacks, versorgen Wunden, beaufsichtigen Schüler mit Kopf- und Bauchschmerzen oder Übelkeit. Während der Schulstunden sind die Schulsanitäter in Notfällen über ein Notfallhandy erreichbar.

Die Ausbildung der Schulsanitäter fand in den letzten Wochen unter der Leitung des DRK und JRK statt. In einem 9-stündigen Lehrgang wurden die Schülerinnen und Schüler zu Ersthelfern ausgebildet. Durch Rollenspiele und Notfalldarstellungen wurden die Abläufe von Erste-Hilfe-Situationen praktisch und anschaulich vermittelt. Alle hatten sehr viel Spaß und haben viel über Erste-Hilfe gelernt. Dieses Wissen können sie jetzt in den Pausen einsetzen.

------------------------------------

Helfen gehört zum Schulalltag

Die Schulsanitäter im Schuljahr 2016/17:
o.v.l.: Leonie Heyng, Gerrit Hanke, Dana Beenen, Francesca Angiulo, Niklas Robering, Fiete Strate, Pauls Hansen
u.v.l.: Phil Bröker, Simon Wigger, Angelina Völker, Lennard Seggewies, Patricia Kolberg, Laura Scholtholt

 

Ob stabile Seitenlage, Kompressen oder Wundbehandlung - die Schulsanitäter an der Gesamtschule kennen sich mit Erster Hilfe bestens aus. Die Neunt- und Zehntklässler durchliefen in Zusammenarbeit mit dem DRK Borken einen speziellen Kursus neben dem Unterricht. Die Schulsanitäter schauen in den Pausen, beim Sportfest oder anderen schulischen Veranstaltungen, dass – falls einem Mitschüler etwas zustößt – schnelle Hilfe gewährleistet ist.  

Besonders wichtig ist der Dienst in den großen Pausen. Die Schulsanitäter sind zu diesen Zeiten im Sanitätsraum zu finden und können verletzten oder kranken Schülerinnen und Schülern helfen. Während des Unterrichts sind sie über ein Notfallhandy erreichbar, denn bei Unfällen sind unsere Schulsanitäter als erstes zur Stelle und informieren den Rettungsdienst, wenn nötig. Notfalltasche, Decke und das Notfallhandy sind immer griffbereit!

Der Schulsanitätsdienst geht aber weit über „Erste Hilfe“ hinaus. Die Aufgaben der Schulsanitäter erfordern nicht nur Wissen und Einfühlungsvermögen, sondern auch Selbstbewusstsein und Teamarbeit. Den Schulsanitätsdienst hat Lehrerin Carolin Seyer aufgebaut. Am DRK-Institut für Bildung und Kommunikation hatte sie zuvor den Ausbilderschein erlangt.

Markus J. Hummels, Geschäftsführer des DRK Borken, findet den Einsatz klasse. Nebenbei fördere der Schulsanitätsdienst auch das soziale Klima, die Eigenverantwortung und die Hilfsbereitschaft im Schulalltag, so Hummels.

>> INFOS

---------------------

Ansprechpartnerin:

Frau Feldhaar

 

Linda.Feldhaar

@jng.borken.de