Religion - mehr als nur ein Fach

"Wo gehen wir hin? Wo kommen wir her? Was ist der Sinn? Ist da noch mehr?"

DIE FANTASTISCHEN VIER

 

 

Unser Leitbild

Irgendwann stellen sich auch Schülerinnen und Schüler die großen Fragen, von denen die Band Fanta 4 in diesem Refrain spricht. Glauben, Zweifeln, Irren und Fragen sind unmittelbare Bestandteile des Religionsunterrichts. An einem bekenntnisorientierten Religionsunterricht (katholisch oder evangelisch) können sich Schülerinnen und Schüler festhalten oder reiben, in jedem Fall aber wachsen. Neben der Wissensvermittlung geht es vor allem um die „Herzensbildung“.

Unsere heutige Gesellschaft ist von religiöser Pluralität geprägt. Die Schule stellt einen sozialen Lebensraum dar, indem Kinder und Jugendliche tagtäglich mit unterschiedlichen Lebensweisen und religiösen Überzeugungen konfrontiert werden. Daher hat der Religionsunterricht sich zum Ziel gemacht mit anderen Religionen in den Dialog zu treten, um verständnisvoll und tolerant auf andere Religionen und Weltanschauungen zugehen zu können.

Um eben dieses aufeinander Zugehen zu ermöglichen, lernen Schülerinnen und Schüler auch an außerschulischen Lernorten. Die Jahrgangsstufe 6 fährt beispielsweise in das benachbarte Winterswijk, um dort die Synagoge zu besuchen. Sie erfahren dort mehr über das Leben von „Annie de Leeuw/Johanna Reiss“, das Bezug nimmt auf das im Unterricht behandelte Buch „Und im Fenster der Himmel“. Die Kinder sollen Geschichte vor Ort erleben und Buchinhalte als lebendige Wirklichkeit entdecken. Ziel ist es, die Kinder für einen guten, gerechten und christlichen Umgang miteinander zu sensibilisieren.

Katholische und evangelische Religionslehre wird in der Sekundarstufe II als Grundkurs angeboten. Zudem haben die Jugendlichen die Möglichkeit an den Tagen der religiösen Orientierung teilzunehmen, um dem Alltag zu entfliehen und sich mit Fragen der eigenen Lebensorientierung und Sinnsuche auseinander zu setzen. Die jungen Erwachsenen sollen zu verantwortlichem Denken und Handeln im Hinblick auf das Leben und die Welt befähigt werden, um einen Beitrag zur Gestaltung einer solidarischen Gesellschaft leisten zu können.

Weitere Informationen zur Gestaltung des Faches in der Sekundarstufe II finden Sie auf der Oberstufenseite.

_________________________________________________________________________________

Einblicke in unsere Unterrichtspraxis

Ein gestaltetes Lapbook zum Buch „Und im Fenster der Himmel“ von Johanna Reiss
„Zäune grenzen aus“ - Gesammelte Ergebnisse von Schülerinnen und Schülern zur Bucharbeit
Besuch auf dem jüdischen Friedhof
 
 

_________________________________________________________________________________